40 Jahre Begegnungsfest auf dem Gaffenberg

Die vielen Mitwirkenden zeigten beim Begegnungsfest auf dem Gaffenberg eine „Reise durch das Kirchenjahr“. Fotograf: Anne-Katrin Jüstel-Malolepszy, Ort: Heilbronn (Foto: Anne-Katrin Jüstel-Malolepszy)
Vor 40 Jahren fand das erste Begegnungsfest der Diakonie zwischen Spätaussiedlern und Heilbronnern im Kreuzgrund statt. Initiator war ursprünglich Richard Siemiatkowski-Werner.

Aufgrund des großen Erfolgs wurde das Fest bereits im Folgejahr auf den Gaffenberg verlegt, wo es sich seitdem wachsender Besucherzahlen erfreut. Vor einigen Jahren wurde das Fest von den Siebenbürger Sachsen übernommen.

In diesem Jahr kamen bei strahlendem Sonnenschein über 1.300 Besucher zu der traditionsreichen Veranstaltung. Eröffnet wurde das Fest mit einem Gottesdienst gehalten von Pfarrerin Dr. Anna Christ-Friedrich.

Heilbronns erster Bürgermeister Martin Diepgen, die Landtagsabgeordneten Alexander Throm und Rainer Hinderer und der Vorsitzende des BdV Heilbronn Harald Wissman waren unter den Ehrengästen.

Das kulturelle Programm wurde von der Heimatortsgemeinschaft Mergeln in Zusammenarbeit mit den Kulturgruppen der Kreisgruppe Heilbronn gestaltet. Gezeigt wurden Szenen und Tänze zu siebenbürgischen Bräuchen im Laufe des Kirchenjahres.

Zahlreiche Helfer verpflegten die gutgelaunten Besucher mit siebenbürgischen Spezialitäten und kühlen Getränken. Gefreut haben sich die Organisatoren auch über die vielen gespendeten Kuchen, die auch den Besuchern gut schmeckten.

Eingestellt von: Anne-Katrin Jüstel-Malolepszy
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.