Ab in den Süden

Mitglieder des Chores Arcobaleno trafen sich zu einer Stadtführung durch Besigheim mit Weinprobe und Vesper.
sagten sich die Arcobaleno(s) vom gleichnamigen Chor der TSG Heilbronn. Ihre sommerlich, sonnige Extratour führte sie dorthin, wo steilaufragende Weinbergterrassen die Flüsse Neckar und Enz einrahmen und sich die pittoreske Altstadt von Besigheim auf einem Felssporn erhebt. Stadtführer und schwäbisches Urgestein Dieter Schedy nahm seine Gäste mit auf eine Zeitreise durch den idyllischen Ort. Mit Anekdoten, schwäbischen Humoresken, leichten, erfrischenden Sommerweinen von der Felsengartenkellerei Besigheim und rustikalem Handvesper, wurde an verschiedenen Stationen die Geschichte der Stadt lebendig. Die Badstube aus dem 15. Jahrhundert fand besondere Beachtung. Die Sonne schien heiß vom Himmel und drinnen war es angenehm kühl. Das Steinhaus, früher auch Amtsgefängnis war besonders spannend. Dort wird heute in den Zellen Musik unterrichtet. Der Chor war sehr angetan und überprüfte sofort die Akustik. Gutgelaunt en-dete die Stadtführung mit einem genussvollen Essen im Freien zwischen all den schönen Fachwerkhäusern.
Eingestellt von: Karin Baumann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.