Abendmahlfeier mit 500 Heilbronnern

Am 3. April gedachten weltweit Jehovas Zeugen des Todes Jesu Christi. Dieser Gedenktag ist ihr höchster Feiertag im ganzen Jahr.
In Anlehnung an Jesu Worte „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“ (Lukas 22:19,20) versammelten sich auch in Heilbronn an drei Veranstaltungsorten zeitgleich fast 500 Personen, um das „Abendmahl des Herrn“ feierlich zu begehen.

Im Königreichssaal in der Besigheimer Str. 41 kamen 129 Personen zusammen, um den Ausführungen des Redners Thomas Steinacker zu lauschen.
Im Königreichssaal in der Reinerstr. 17 wurden 134 Anwesende gezählt, die die Bedeutung dieser Feier von Markus Hamerla (deutsch) und Andreas Sauter (französisch) erklärt bekamen.
Im Bürgerhaus in Böckingen führte Rainer Stein die 231 Gäste durch die Feierlichkeit.

„Wir haben in den vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Heilbronner im persönlichen Gespräch und durch ein gedrucktes Traktat für jeden Haushalt zu dieser Veranstaltung eingeladen. Viele sind dieser Einladung gefolgt und sind gekommen. Dies freut uns besonders, da Jesu Tod, für jeden Einzelnen sehr viel Gutes bewirken kann“, sagt Thomas Bohn, ein Mitveranstalter dieser Feierlichkeit.
Eingestellt von: Gerald Schade
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.