Abi-Jahrgang 1956 am RMG

Prof. Dr. Friedrich Hehl (Abitur 1956 am RMG) - erläutert den Physik-Kursen des RMG neuste Theorien zu schwarzen Löchern

60 Jahre Abitur! Das feierten 15 Ehemalige des Robert-Mayer-Gymnasiums, die 1956 ihr Abitur gemacht hatten, mit einem Besuch an ihrer alten Schule.

Generationenübergreifendes Jubiläum

Die längst im Ruhestand befindlichen ehemaligen RMG-Schüler trafen sich, teils begleitet von ihren Frauen, nicht nur zur Führung durch das renovierte Gebäude und zu einem intensiven Austausch mit Schulleiterin Antje Kerdels und Stellvertreter Knut Neugebauer. Sie wollten darüber hinaus auch etwas von ihrem in Forschung und Beruf erworbenen Wissen an die jetzige RMG-Generation weitergeben. So schlugen Prof. Dr. Friedrich W. Hehl (Universitäten Köln und Columbia/Missouri) und Dr. Heinrich Schulle (ehem. Firma Carl Zeiss) mit Vorträgen über neuste Theorien zu schwarzen Löchern bzw. über Mikroskopie die jungen Physiker und Biologen weit über eine Doppelstunde hinaus in Bann.

Unterricht in Ruinen

Auch für das junge Schulleitungsteam waren die höchst lebendigen Erzählungen der Ehemaligen vom Unterricht in den Nachkriegsjahren sehr beeindruckend: Im stark zerstörten Gebäude konnte man durch Löcher im Boden in die unteren Stockwerke schauen, doch die Freude am Lernen wie auch an handfesten Streichen hat das seinerzeit nicht getrübt! Gekrönt wurde der Besuch mit dem Eintrag ins ‚goldene Buch’ des RMG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.