Achterbahn des Lebens

Dorothea Hille mit Bärbl Franke beim Netzwerk Haushalt
Herzlich willkommen auf dem Jahrmarkt des Lebens, so begrüßte Dorothea Hille die Damen des Netzwerks Haushalt. "Wollen wir lieber am Kinderkarussell oder an der süßen Bude Station machen und uns an den gebrannten Mandeln die Zähne ausbeißen oder wie wär´s mit Seifenblasen, die ja leider immer so schnell zerplatzen. Jeder Mensch fährt in seiner Achterbahn des Lebens und keiner von außen kann beurteilen ob er die Fahrt selbst als schlimm oder ganz herrlich empfindet. Dorothea Hille hat ihr Leben selbst als Achterbahn mit Traurigem und Schönem, mit Höhen und Tiefen erlebt. Weiter geht es zur Losbude mit Trostpreisen, Nieten und dem Hauptgewinn. Wieviele Nieten haben wir nicht schon in unserem Leben gezogen. Nächste Station ist die Wurfbude mit der Aussage: "Wirf die Belastungen weg, verändere dein Leben, denn es ist genug daß jeder Tag seine Plage hat". Bei ihren vielen Schicksalsschlägen hat es Dorothea Hille geholfen nicht nur nach dem Warum sondern auch nach dem Wozu zu fragen. Ihre Perspektive sieht sie in der Hoffnung, denn Hoffnung heißt durch den Horizont sehen. Wichtig ist, daß die Dankbarkeit der Wächter der Seele ist, damit diese nicht zerstört wird. UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.