Akkordeon-Nachwuchs unternimmt Kanutour TEIL 1

Der Akkordeon-Nachwuchs des Harmonika-Vereins Großbottwar-Oberstenfeld unternahm beim Jugendausflug eine Kanutour, ging zelten und erlebte gemeinsam ein tolles Wochenende. Fotograf: HVG (Foto: HVG)
Über 20 junge Akkordeonspieler des Harmonika-Vereins Großbottwar-Oberstenfeld aus der Tastenbande, dem Schüler- und Jugendorchester machten sich am Samstag, 5.7. gemeinsam mit ihren Betreuern aus dem Jugendausschuss auf nach Krautheim ins mittlere Jagsttal. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes der Jagst fand die Kanutour auf der Tauber statt. Direkt nach der Ankunft auf dem Zeltplatz in Altkrautheim wurden wir abgeholt und nach Bad Mergentheim zum Ausgangspunkt der Kanutour gebracht.

Nach einer Einweisung, welche Regeln beim Paddeln zu beachten sind, konnten wir unsere Kanus gleich ins Wasser lassen. Zu zweit oder zu dritt machten wir uns auf den Weg flussabwärts. Einige Jugendliche beherrschten ihre Boote schnell, folgten den Flusswindungen und umfuhren die flachen Stellen gekonnt. Dies gelang jedoch nicht allen Nachwuchskapitänen auf Anhieb. Manche Kanus waren auf Zick-Zack-Kurs von Ufer zu Ufer und zwischendurch auch rückwärts unterwegs.

Am ersten Wehr auf unserer Strecke mussten die Boote an Land um die Staustufe herumgetragen werden. Diese Unterbrechung kam gerade gelegen, sodass wir nach sechs Kilometern unsere Mittagspause einlegten. Alle packten ihr mitgebrachtes Vesper aus und wir ruhten uns am Ufer der Tauber aus, um für den nächsten Abschnitt neue Kraft zu tanken.
Eingestellt von: Julian Weinmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.