Am Tag des Wanderns zu den Orchideen auf die Alb

Am Treffpunkt in Degerloch erhielt jeder Teilnehmer eine Plakette als Erinnerung an den Tag des Wanderns 2017
Der Einladung des zertifizierten BANU-Kollegen, Michael Deutschmann, von der OG Degerloch des Schwäbischen Albvereins folgten d‘ Gaby und de Erich gerne. Es ist entspannend, wenn man in der Gruppe mitwandern darf und sich um nichts kümmern muss. Der SAV bietet seinen Mitgliedern und Gästen eine Vielzahl von kostenlosen Wanderungen. Wer dieses Angebot öfter nutzt, merkt schnell, dass eine qualifiziert geführte Wanderung von einem Natur- und Landschaftsführer ein ganz besonderes Erlebnis ist. Michael hatte sich gut vorbereitet und viel von Kultur und Geologie zu berichten. Oft bekommt man das sonst nur bei Tourismusverbänden gegen Gebühr. So haben sogar die älteren und wandererfahrenen Teilnehmer heute viel dazu gelernt. Der Weg entlang des Albtraufs lud die Wanderer immer wieder zum Verweilen ein, die Aussichten sind grandios. Die Pflanzenliebhaber kamen auf dem Rückweg vom Wasserberghaus durch das Naturschutzgebiet Haarberg-Wasserberg voll auf ihre Kosten. Ein kleiner Umweg und Aufstieg zum Gipfelkreuz des Haarbergs ließ die Fotografenherzen höher schlagen.
Nicht nur am Tag des Wanderns bietet der Verein mit seinen vielen Ortsgruppen in ganz Württemberg geführte Wanderungen von Mitgliedern, die sich in ihrer Region besonders gut auskennen und dieses Wissen gerne weitergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.