Arbeitskreis Leben

Ingrid Rufflar, Birgit Bronner und Dr. Waltraud Volk-Weinreuter
Wie jedes Jahr im Frühjahr trafen sich die caritativ ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kath. Kirchengemeinden des Dekanats Heilbronn/Neckarsulm beim Runden Tisch im Heinrich-Fries-Haus. Pastoralreferentin Birgit Bronner und Leiterin des Arbeitskreis Leben in Heilbronn, stellte die Arbeit dieser ökumenischen Anlaufstelle vor. Alle fünf Minuten versucht in Deutschland ein Mensch seinem Leben ein Ende zu setzen. Die Zahl der Suizidopfer ist höher als die der Unfalltoten, trotz allem ist Suizid ein Tabuthema. Der AKL ist da für Menschen nach einem Suizidversuch, für Menschen mit Suizidgedanken und für betroffene Angehörige, die einen Menschn durch Suizid verloren haben. Eine wichtige Aufgabe sieht Birigt Bronner darin, die Menschen zu sensibilisieren, wenn jemand im Umfeld suizidale Gedanken äußert. Öffentlichkeitsarbeit in Schulen und Gemeinden sind auch ihr Anliegen. Mit großen Sachverstand und Empathie begegnete Birgit Bronner den Teilnehmern im Gespräch. Es war noch genug Zeit für Informationen von den Caritaskonferenzen für die Arbeit in den Gemeinden und für einen Austausch. Eine kurze Andacht stand am Abschluss des Nachmittags mit einem schweren und doch berührendem Thema. UMB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.