Auf Jazz geht´s los im Mehrgenerationenhaus

Die Freunde des Dixielands im Mehrgenerationenhaus in Aktion Fotograf: privat, Ort: Heilbronn (Foto: privat)
Beim dritten offenen Dixielandkonzert im Mehrgenerationenhaus an der Rauchstraße konnte Sozialarbeiterin Andrea Barth von der Diakonie Heilbronn elf Musiker auf der „Mitmachbühne“ begrüßen. Dieses Mal standen swingende Songs über die Straßen und Lokale der Jazzstadt New Orleans im Programmfocus der Jazzinitiative „Friends of Dixieland“. Hierbei sorgte Andreas Sprachmann am Kontrabass zusammen mit Rudi Trinkaus am Schlagzeug und Waschbrett für die rhythmische Basis. Drei Banjos spielten rasante Soli, darunter der von der Gemeinderatssitzung herbeigeeilte Alt-Feetwarmer Wolf Theillacker. Fritz Resech und Helmut Hamberger beherrschten nicht nur ihre Instrumente, sondern vermittelten mit ihrem Gesang Stimmung und richtiges Bluesgefühl. Trompeten- und Saxophonsoli rundeten das Ganze ab. Dankbar genoss das Publikum das musikalisch kulinarische Angebot im Cafe/Bistro Genusswerkstatt und spendete reichlich Applaus. Bernd Titus vom Organisationsteam versprach dem begeisterten Publikum, diese neue Reihe für traditionellen Jazz in Heilbronn auch künftig an jedem zweiten Dienstag im Monat fortzusetzen. Gastmusiker/innen sind hierbei immer willkommen, wenn es dann wieder im Mehrgenerationenhaus heißt: „Auf Jazz geht’s los!“

Eingestellt von: Werner Philipp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.