Ausflug Schönbuch und Tübingen

Gruppe vor dem Kloster Bebenhausen
Mit 57 Teilnehmern startete der DVS Bezirksverband Heilbronn seinen diesjährigen Ausflug mit Damen. Das erste Ziel, Kloster und Schloss Bebenhausen, war über die Autobahn ungewöhnlich schnell erreicht, so dass vor der Führung noch eine Wartezeit entstand. Im Schlossbereich, der den württembergischen Königen als Jagdschloss diente, wurde eindrucksvoll über das Leben der Königsfamilien und die Dynastie der Hohenzollern berichtet. Das Zisterzienserkloster wurde 1805 mit der Säkularisierung aufgelassen, zeigt aber noch heute Spuren des klösterlichen Lebens. 1952 tagte der 1. Baden-Württembergische Landtag unter spartanischen Verhältnissen in dieser Anlage. Nach dem Mittagessen im "Schwärzlocher Hof" traf sich die Gruppe mit 2 Stadtführerinnen im nahe gelegenen Tübingen. Bei idealem Ausflugwetter wurden die markanten Stellen der "Stadt der Dichter und Denker" besichtigt. Einige Anekdoten aus dem Leben dieser Berühmtheiten, machten die Führung noch interessanter. Tübingen ist eine schöne und sehenswerte Stadt war das Credo der Teilnehmer im Bus bei der Heimreise. Mit einem zünftigen Vesper im Blockhaus (Weingut Seeger) wurde der Ausflug abgeschlossen. Nach kurzer Fahrt wurde Heilbronn erreicht, so dass die Fußballfans noch das Pokalendspiel im TV sehen konnten.
Eingestellt von: Karlheinz Sinn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.