Besuch des Salzbergwerkes

Mitglieder der Chorgemeinschaft im Kuppelsaal
Die Besichtigung des Salzbergwerks Kochendorf stand dieses Jahr auf dem Programm der Chorgemeinschaft Klingenberg. Bei herrlichem Wetter fuhr der gemischte Chor zusammen mit Freunden nach Kochendorf. Vor dem Eingangstor stand eine lange Menschenschlange, aber die Wartezeit wurde mit einem kleinen Vesper überbrückt und dann ging es los. In 30 Sekunden brachte der Förderkorb jeweils ca. 12 Teilnehmer ca. 200 m unter die Erde. Schon dies war ein Erlebnis. Aber erst der 1,5 stündige Gang durch das Bergwerk! Es war faszinierend. Geologiekammer mit Nachbildung von Sauriern, Technikkammer mit alten Maschinen, Gedenkstätte KZ-Kochendorf, Kunsteinlagerungen während des Krieges, Aufbereitungsanlage mit riesigen Säcken, Kristallsaal, Filmvorführungen über den Salzabbau und noch vieles mehr. Der Höhepunkt war der Kuppelsaal mit seinen grandiosen Lichteffekten und den Reliefen. Spontan sangen alle Teilnehmer einige Lieder, die Akustik war umwerfend. Nach diesen einzigartigen Eindrücken kamen dann alle wieder wohlbehalten ans Tageslicht. Zum Abschluß wurde noch in einem Besen eingekehrt. Bei einem guten Vesper und einem Viertel saßen alle noch gemütlich beisammen und unterhielten sich lebhaft über das im Salzbergwerk Erlebte. RvJ
Eingestellt von: Rose von Jan
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.