Bläserphilharmonie konzertiert mit Martin Glück

Konzert 2014
Auch in diesem Jahr findet eine Projektphase der Bläserphilharmonie Heilbronn Anfang Mai mit zwei abwechslungsreichen Konzertabenden ihren Abschluss. Auf dem Programm stehen unter anderem Dimitri Schostakowitsch: Festliche Ouvertüre, op. 96, James Barnes: Sinfonie No. 3, op. 89 "Die Tragische" und Jules Mouquet/Matt Johnston: La Flûte de Pan, op. 15 (Solist: Martin Glück (Berlin), Querflöte). Der in Heilbronn geborene Martin Glück studierte an der Universität Hildesheim, an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und anschließend an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Roswitha Staege. Sein künstlerisches Diplom erhielt er 2002, sein Konzertexamen 2006 mit Auszeichnung. Martin Glück war tätig in verschiedenen Orchestern, von 2003 bis 2006 als stellvertretender Soloflötist bei den Duisburger Philharmonikern tätig und Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim. Mittlerweile lebt er in Berlin, arbeitet freiberuflich als Gast und Solist mit verschiedenen Orchestern.
Die Bläserphilharmonie Heilbronn unter der Leitung von Marc Lange freut sich zusammen mit Martin Glück zwei interessante Konzerte zu präsentieren:
Samstag, 9. Mai, 19.30 Uhr im redblue Heilbronn, sowie am Sonntag, 10. Mai, 19:00 Uhr in der Kultur- und Festhalle Kochana
Eingestellt von: Petra Stahl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.