Blickpunkt Fernerkundung – Studienfahrt der HvK

Die Klasse 8b der Heinrich-von-Kleist-Realschule Heilbronn besuchte die GIS-Station an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Im Mittelpunkt stand die Erkundung von Vulkanen mit digitalen Medien und Satellitenbildern.
Die HvK-ler lernten die Entstehung von Satellitenbildern kennen sowie verschiedene Möglichkeiten, diese Bilder auszuwerten und die Erkenntnisse anzuwenden.
Es war interessant, die Auswirkungen von Naturkatastrophen digital zu verdeutlichen. Sie erfuhren, dass die Kameras der Satelliten mehr Informationen speichern können, als das menschliche Auge erkennen kann.
Die Schüler bearbeiteten dann am Computer verschiedene Satellitenbilder des Vulkans Ätna selbständig, indem sie die unterschiedliche Temperatur der Lava beim Austritt aus dem Krater und am Fuß des Vulkans mit verschiedenen Farben und Filtern darstellten. Dadurch erhielten sie Informationen über die Fließgeschwindigkeit der Lava. So ist es möglich, die Bevölkerung rechtzeitig zu warnen. Die Schüler haben prima gearbeitet und wurden mit einem Zertifikat der GIS-Station belohnt.
Am Nachmittag erkundete die Gruppe der HvK die Heidelberger Altstadt und es gab auch noch Zeit zur freien Verfügung als Abrundung eines erlebnisreichen Tages. IS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.