Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn

BUGA Geschäftsführer Hans-Peter Faas mit Hannelore Wiese vom Netzwerk Haushalt
auf Einladung des Netzwerks Haushalt Heilbronn stellte Hans-Peter Faas, Geschäftsführer der BUGA 2019 Heilbronn die Pläne, Fortschritte und Ideen für die Gestaltung dieses Grossprojektes vor. Interessant sind die Weiterentwicklungen von den ersten Gartenschauen um 1900 mit reinen Blumenpräsentationen zu den Gartenschauen in der heutigen Zeit, die dazu beitragen, ganze Stadtteile zu erneuern und den moderen Lebenswelten gerecht zu werden. Neben der Präsentation von Pflanzen und Blumen werden Freizeitangebote, kulturelle Veranstaltungen und kreative Landschaftsgestaltungen immer wichtiger. Heilbronn war in der glücklichen Situation, dass das Fruchtschuppengelände mitten in der Stadt von der Bahn gekauft werden konnte. Hier soll der neue Stadtteil Neckarbogen mit der benötigen Infrastruktur für ca. 3000 Bewohner entstehen. Die Bundesgartenschau 2019 ist nur der erste Schritt. Weiter geplant ist eine 40ha große Parkanlage mit Uferwegen, Freizeitanlagen und einem Schutzwall zum Hafen. Die alten Hafenbecken sollen zu einer Wasserlandschaft mit Rundwegen werden. Viele Vorarbeiten sind bereits abgeschlossen und wenn alles planmäßig läuft, kann 2017 mit den Pflanzungen begonnen werden und der neue Stadtteil wird zunehmend Gestalt annehmen - mit Sicherheit zur Freude der Bürger. UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.