Chorgesang beim Schutzhüttenfest der Geselligkeit Böcki

Schlepper ziehen beim Schutzhüttenfest
Drei Tage geselliges Miteinander. Der Festbetrieb begann mit einem sportlichen Samstagnachmittag. Hoch her ging es beim Schlepperziehen. Acht starke Männer traten gegeneinander an. Mit 48,70 m gab es 3 Gewinner. „Die Wiederkehrer“, sorgten für einen unterhaltsamen Abend.
Der Familiensonntag. Den ökumenischen Gottesdienst gestalteten Pfarrer Werner Weißbeck, Pfarrvikar Ludwig Zuber und Manfred Schaffner in Begleitung der Musikvereinigung Böckingen. Bewunderung fanden auch dieses Jahr wieder die Oldtimer-Schlepper, 76 Schlepper begaben sich zur Rundfahrt durch Böckingen. Der Chorgesang bei Kaffee und Kuchen begann mit den Kanulerchen. Der Männerchor kam hinzu, gemeinsam sangen sie das „Böckinger Lied“. Es folgte die TonArt, bevor der Männerchor erfreute. Zusammen mit dem Kreuzgrund Aktiv beendeten sie stimmgewaltig einen gelungenen Chor nachmittag.
Währenddessen vergnügten sich die kleinen Gäste auf der Spielwiese oder genossen eine Ausfahrt auf dem Heuwagen am Traktor von Roland Nagel. Olli Dietrich sorgte für einen stimmungsvollen Abend.
Böckinger Montag. Schon bald gab es kein Durchkommen mehr. Unter das bunt gemischte Publikum mischten sich honorige Persönlichkeiten, um mit der Stimmungsband „SicherheitsHalbe“ bis spät in die Nacht zu feiern.
Eingestellt von: Petra Annecke
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.