Das kleinste Museum Heilbronns befindet sich in Kirchha

Dies war das Ziel der Besichtigungstour des Interessenkreises Heimatgeschichte Frankenbach am 12. April 2016.
Durch den beeindruckenden Torbogen des Deutschordensschlosses hindurch, gleich links im Rundturm befindet sich die Ausstellung. Im Erdgeschoß wurde ehemals Holz gelagert. Nun informieren Funde, Geräte und Schrifttafeln über die Geschichte des, auf dem Grund einer Burg, erbauten Schlosses. Über eine Außentreppe erreicht man im ersten Stock den Museumsraum. Hier zeigt der Heimatverein wechselnde Ausstellungen. Zurzeit sind alte Fotoapparate, Schreibmaschinen, Musiktruhen, Radios und andere Tonwiedergabegeräte zu sehen. Was bei den Besuchern nostalgische Erinnerungen hervorrief. Geöffnet ist das Museum bei allen Dorffesten. Im Anschluss führte Herr Neubauer die Gruppe noch durch das renovierte Schloss. Erklärte die ehemalige und heutige Benutzung der schönen Räume. Bis hinauf in den Dachstuhl mit seinem beeindruckenden Gebälk.

Eingestellt von: Alexander Schillinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.