DAV-Monatswanderung: Von den Höhen des kleinen Odenwaldes nach Waibstadt

Die Wandergruppe des DAV am Roten Flitzer
Früh am Sonntagmorgen trafen sich 17 Wanderer am Eppinger Bahnhof. Mit der S-Bahn ging es über Sinsheim und Meckesheim nach Neckarbischofsheim-Nord. Dort erfolgte der Umstieg in die Krebsbachtalbahn. Die Fahrt nach Hüffenhardt mit dem historischen Schienenbus, dem Roten Flitzer, ist schon was Besonderes. Immerhin werden auf der stetig steigenden Strecke 180 hm überwunden. Ab Hüffenhardt wurde dann gewandert. Leichter, später auch etwas stärkerer Regen, begleitete die Gruppe, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Die Tour ging zunächst nach Siegelsbach, wo in der Gaststätte Zur Eisenbahn eine kurze Mittagsrast eingelegt wurde. Danach ging es am ehemaligen Militärgebiet Siegelsbach vorbei Richtung Neckarbischofsheim. Das 220 ha große Gelände wurde bis 1992 neben der Bundeswehr auch von den Amerikanern genutzt. Heute ist die Fläche Gewerbegebiet. Über den Wagenbacher Hof wurde der Stadtwald Bad-Wimpfen mit seinem schönen Laubwald erreicht. In Neckarbischofsheim sind sowohl das neue als auch das alte Schloß sehenswert. Beendet wurde die Wanderung in Waibstadt. Von dort erfolgte die Rückfahrt mit der S-Bahn nach Eppingen. Eine schöne Wanderung ging zu Ende. Der Dank geht an Wanderleiter Eduard Muckle für die gute Führung und die interessanten Ausführungen unterwegs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.