Der Heinrich-Schütz-Chor in Ansbach

Stadtführung in Ansbach
Am 19. und 20. Oktober reist der Heinrich-Schütz-Chor Heilbronn nach Ansbach.

„Ich wusste wirklich nicht, wie reizvoll dieses Städtchen ist.“ Klaus Kupfer strahlt. Der leidenschaftliche Chorsänger nimmt mit weiteren 30 Sängerinnen und Sängern des Heinrich-Schütz-Chores Heilbronn an einer Stadtführung im mittelfränkischen Ansbach teil. Die Gäste hören mit Interesse historische Fakten und humorvolle Geschichten dieser Stadt. Es geht um Religion, Politik und um das Wohl und Wehe der Bürgerschaft.

Der Heinrich-Schütz-Chor ist auf Einladung der Pfarrgemeinde Christ-König nach Ansbach gekommen und hat am Vortag einen Gottesdienst in der Christ-König-Kirche musikalisch mitgestaltet und danach ein Chorkonzert gegeben. Unter dem Dirigat von Michael Böttcher wurden Chorwerke mit vorwiegend geistlichem Inhalt vorgetragen. Unter den Komponisten sind insbesondere Heinrich Schütz, Johann Pachelbel, Hans Leo Haßler und Michael Böttcher selbst mit „Viva la musica“. Der herzliche und anhaltende Applaus zeugte von dem tiefen Klangeindruck, den der Gesang bei den Hörern hinterlassen hat.

„Wichtig an diesen Konzertreisen ist immer auch die Gemeinsamkeit und Geselligkeit, die der Chor bei solchen Gelegenheiten pflegt und geniest.“ Chorvorstand Wolfgang Steinle zieht zufrieden dieses Resümee.
Eingestellt von: Karin Petereit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.