Der Kneippverein auf Pionierwegen um Heilbronn

Auf der Waldheide
Am Samstag, den 23. Juli 2016 schlossen sich 25 Wanderer des Kneippvereins der ausgewählten Pionierarbeit der Familie Eisele an. Unsere Führer erschlossen wieder neue verwunschene Waldwege in nahezu unberührter Natur an Wiesen und Rebfluren vorbei zu schönen Aussichtspunkten mit herrlichen Blicken auf unsere nächste Umgebung. Man glaubt seinen Stadtwald zu kennen, ist aber immer wieder aufs Neue überrascht was sich an Naturschätzen verbirgt, die ein kleines Stück weiter offengelegt wurden. Die circa 12 km lange Strecke mit leichten Steigungen führte von Untergruppenbach hinter Obergruppenbach, Donnbronn am Koppenbrünnele vorbei aufs Jägerhaus zur Einkehr. Auf unserer Wanderung erfuhren wir von Gerda Eisele von der Geschichtsträchtigkeit und den Töchtern und Söhnen unserer Heimat. Während Eberhard Eisele bei der Rast am Steinhaus gekühlte Getränke und einen Schokoladenlikör bereit hielt. Gut gestärkt gingen wir bei idealem Wanderwetter über die mit Blumen erfüllten Wiesen. Beim Anblick des satten Grün und des kräftigen Bewuches traten die Gedanken an die einst militärische Nutzung in den Hinter- und das prächtige Schutzgebiet in den Vordergrund.
Gerüstet für den Alltag freuen wir uns auf die Paradiese die unsere Wanderführer für die kommenden Samstage vorbereitet haben. I.R.
Eingestellt von: Isabelle Rothley
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.