Die Kilianskirche erkunden

Die Damen des Netzwerks Haushalt bei Führung in der Kilianskirche mit Karl-Günther Weeber
Eigentlich sollte man vermuten, alle Mitglieder des Netzwerks Haushalt kennen die Heilbronner Kilianskirche bestens, haben sie schon mehrfach besucht und vielleicht sogar schon mal eine Führung mitgemacht. So ist es mit Sicherheit auch und dennoch sind viele interessierte Teilnehmer zu dieser Führung gekommen, weil sie mehr über diese bedeutende Kirche der Stadt Heilbronn erfahren wollten - und sie wurden nicht enttäuscht. Die Kirchenführung hatte Karl-Günther Weeber übernommen, ein excellenter Kenner der Geschichte Heilbronns, der verschiedenen Baustile und natürliche auch der Kilianskirche. Der heute 85 Jährige ist eng mit der Kilianskirche verbunden und hat nach dem Krieg den Wiederaufbau begleitet. Er schilderte spannend für die Zuhörer die Entstehung der Stadt und den Bau der Kirche, ging auf die jeweiligen Baustile ein und beschrieb die vielen baulichen Veränderungen und Ergänzungen im Laufe der vielen Jahre. Die 1944 beim Bombenangriff auf die Stadt stark zerstörte Kirche wurde wieder aufgebaut und Karl-Günther Weeber als Zeitzeuge konnte viel zu dieser schweren Zeit erzählen. Die vorgesehene Stunde für die Führung reicht gar nicht aus für die vielen Informationen und die Damen des Netzwerks Haushalt waren dankbare und interessiere Zuhörer. UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.