ein sportlicher Tag

Schon vormittags war im Hafen ein buntes Gewusele. Der vereinseigene Ponton wurde beladen mit Grill, Zelt, verschiedenen Sitzmöbeln und Kleinkruscht und machte sich auf den Weg in den alten Neckar. Dort angekommen, konnte der sportliche Teil beginnen. Einige Mitglieder des WMBC haben das Vollmontour-Schwimmen für sich entdeckt. Sinn dieses neuentwickelten Sports ist: Hilfiger-Hemden, Bogner-Bodies, Armani-Accessoires, Joop-Jeans und Versace-Wadenwärmer samt beinhaltetem Alabaster-Körper im erfrischend temperierten Neckar zu waschen. Eine weitere sportliche Extrem-Herausaforderung war, von den außenliegenden Booten irgendwie zum mittig liegenden Ponton zu kommen. Dies gelang nur durch ausgeklügeltes Leinensteigen, Klampenhängen, Relingstolpern, Flaggenmastkrabbeln, Plichtkreuzen, Gangwayjoggen, Verdeckklammern, Vorschiffwandern, Badebretthechten und Fenderklettern. Da angekommen, gings nahtlos über in Gleichgewichtsübungen der besonderen Art. Da der Ponton – sagen wir mal – minimal überladen war, fehlte rundherum stets nicht viel, bis das Wasser überlief. Wo immer auf dem Ponton Bewegung war, mußte eine Gegenbewegung her. Ganze Tischbesetzungen mußten in Windeseile verändert werden, um das Gleichgewicht halbwegs wiederherzustellen. Im Anschluß wurde noch lecker gegrillt.
Eingestellt von: Constanze Hammann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.