Fülle des Wohllauts

Rolf Rudolf Lütgens liest und singt beim Netzwerk Haushalt aus dem Zauberberg von Thomas Mann
Ein einziges Kapitel aus dem 1924 erschienen Bildungsroman "Der Zauberberg" von Thomas Mann hatte der Heilbronner Schauspieler und Sänger Rolf Rudolf Lütgens zum Literarischen Frühstück beim Netzwerk Haushalt mitgebracht. Hans Castrop ein junger Mann aus einer Hamburger Kaufmannsfamilie reist nach dem Studium in ein Sanatorium bei Davos. Aus dem geplanten dreiwöchigem Aufenthalt werden am Ende sieben Jahre. Thomas Mann beschreibt in dem Kapitel akribisch und detailverliebt die wachsende Begeisterung von Hans Castrop in sein selbst gewähltes Exil - hervorgerufen durch den Erwerb eines Grammophons. Wie oft bei Thomas Mann spielt auch im Zauberberg die Musik eine entscheidende Rolle. Das Grammophon war das strömende Füllhorn heiteren und seelenschweren künstlerischen Genusses. Thomas Mann beschreibt eingehend fünf Musikstücke: Verdis Aida, Debussys Prelude, Bizets Carmen, Gounods Faust und Schuberts Lindenbaum. Mit seiner angenehmenn Stimme und seiner eindrucksvollen Körpersprache fesselte Rolf Rudolf Lütgens die Zuhörer. Zwischendurch sang er u.a. bekannte Lieder wie: Glücklich ist wer vergißt, Schlösser die im Monde liegen, Am Brunnen vor dem Tore. Mit diesen schön gesungenen Liedern konnte das Publikum - wie Hans Castrop im Roman - sich in eine andere Welt träumen.UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.