Gauwandertag des Schwäbischen Albvereins

Beim Gauwandertag des Schwäbischen Albvereins war die Heilbronner Ortsgruppe mit 31 unter den rund 220 Teilnehmern am stärksten vertreten. Teilweise sind sie, wie hier auf dem Bild, mit dem gecharterten Bus angekommen. Viele sind auch selbständig angereist.
Mit 31 Teilnehmern war die Heilbronner Ortsgruppe des Schwäb. Albvereins unter den rund 220 Besuchern des Gauwandertags am stärksten vertreten. Die meisten der 22 Ortsgruppen des Heilbronner Gaus des Schwäb. Albvereins waren dem Aufruf zu diesem Treffen gefolgt. Die ausrichtende Ortsgruppe Talheim hatte ein buntes Programm zusammengestellt. Am Vormittag waren nach der Begrüßung und Grußworten von MdL Friedlinde Gurr-Hirsch und MdB Josip Juratovic zwei Streckenwanderungen, eine Gesundheitswanderung und eine Kulturwanderung durch das historische Talheim im Angebot. Der 3-stündigen Wanderung hatten sich die meisten Teilnehmer angeschlossen. Aber auch die 2 ½-stündige und die Gesundheitswanderung hatten guten Zuspruch. Von besonderem Interesse war der Rundgang in Talheim.
Ab der Mittagszeit war die Schlossberghalle bewirtschaftet.
Das Nachmittagsprogramm gestaltete sich vielseitig. Zwischen der Begrüßung durch den Talheimer Vorsitzenden Harry Riegg und den Reden von Bürgermeister Grässle und MdL Rainer Hinderer, sowie des Gauvorsitzenden Schuster, waren unterhaltende Programmpunkte eingestreut. Die Volkstanzgruppe des Hohenloher Gaus des Schwäb. Albvereins zeigte mit bunten Tänzen Fahnenschwingen ihr Können und ein Ohrenschmaus waren die Klänge der Alphorngruppe Rotbachtal. HB

Eingestellt von: Horst Breitenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.