Gemeinschaftstomate vom Fest der Vielfalt gedeiht

Gemeinschaftstomate vom PinkPot- Projekt im Hof des Kunst- und KulturWerkhauses Zigarre
Prächtig entwickelt hat sich die Gemeinschaftstomate der FrauenRäume im Hof des Kunst- und Kulturwerkhauses Zigarre. Gepflanzt wurde sie auf dem Fest der Vielfalt in der Bahnhofsvorstadt am 13.Juni 2015 als Pinkpot-Projekt des Heilbronner Künstlers Andreas Mayer-Brennenstuhl in Kooperation mit dem KEB (Katholische Erwachsenenbildung). Die auffällig gestalteten Pflanztöpfe mit signalrotem Rand wurden von den Mitwirkenden mit einem individuellen Statement zu der Frage „Was sollte es mehr geben in der Welt, was sollte wachsen?“ versehen. "Respekt - Humor- Kultur - Entschleunigung - Verständnis - Liebe - Frieden - Kunst ..." Pflanzende Menschen, Organisationen und Gruppen übernahmen jeweils Patentschaften einer Pflanze, pflegen und ernten sollte die Gemeinschaft. Die „Rotfüchse“ als regelmässige Nutzer der FrauenRäume entschieden sich für den OrangePot mit der Aufschrift „Umweltschutz“. Wie deutlich erkennbar ist, mit gutem Erfolg!

Eingestellt von: Sabine Eberhardt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.