Im Dienst von Johann Sebastian Bachs „Matthäuspassion“

1. Warum ist die „Matthäuspassion“ ein einzigartiges Werk ?
Warum berichten über den Probenalltag eines Chores? Landauf landab gibt es kaum einen Abend, an dem sich nicht Sänger der unterschiedlichsten Provenienz die Noten von Werken noch weit verschiedenartigerer Komponisten vornehmen, Kantoren und Dirigenten diese einstudieren. Ein wichtiger Teil des reichen Kulturschaffens gerade auch in unserem Land.
Und doch ist alles anders, wenn eine Aufführung von J.S.Bachs „Matthäuspassion“ das Ziel solchen Probens darstellt. Das Vokalensemble Heilbronn hat sich Großes vorgenommen für das Jahr seines 50er Jubiläums. Die beiden größten Chor-Werke des Thomaskantors. Im Herbst 2014 erklang bereits die „h-moll-Messe“ des Meisters. Aber die „Matthäus-Passion“ stellt eine dimensional andere, weit größere Aufgabe gerade auch für den Chor dar.

Eingestellt von: Stefan Skobowsky
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.