Im Zeichen des Saxofons

Das Saxofonquartet Weinsberg mit H. Müller, P. Kungel, J. Matschke und J. Gebhardt (v.i.n.r.)
Das Instrument Saxofon stand ganz im Mittelpunkt beim Märzkonzert auf der offenen Mitmachbühne der „Friends of Dixieland“ im Mehrgenerationenhaus. Vom kleinen Sopran- bis zum riesigen Bass-Saxofon waren an diesem Abend sehr seltene Saxofonarten zu sehen und zu hören. Dazu verwöhnte das bienenfleissige Gastroteam in der vollbesetzten „Genusswerkstätte“ das Publikum auch kulinarisch. Mit dem Weinsberger Saxofonquartett „Saxofonix“ unter Leitung von Hans Müller kam jeder Musikfreund auf seine Kosten. Viel Beifall belohnte die breitgefächerte Musikauswahl und den klangvollen Sound der Saxofonisten. Im zweiten Konzertteil stand das gemeinsame Musizieren im Mittelpunkt, was von den zwölf Dixielandmusikern unter großem Einsatz unüberhörbar zelebriert wurde. Viele Gesangseinlagen und die frei improvisierten Soli über Dixielandthemen begeisterten. Hier gefiel besonders Franz Kraus durch ausdruckstarkes Blasen auf der Bluesmundharmonika. Mit einem neuen originellen Songtext zu dem Song „Bei mir bist du schön“ zeigte Altjazzer Toni Funk seine Verbundenheit zur Swingmusik und zur Konzertreihe. Dem konnte auch die Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Frau Barth, in ihren Schlussworten nur zustimmen und lud alle Dixielandfreunde zum 12. Konzert der „Friends of Dixieland“ auf den 12. April ein.
Eingestellt von: Werner Philipp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.