Jahresausflug der Genealogen nach Osterburken

Eine interessante Reise in die römische Vergangenheit unseres Landes führte die Mitglieder des Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. nach Osterburken. Ein kurzer Fußmarsch vom Bahnhof führte zum Römermuseum. Eine Führung informierte über die Römer am Limes und Funde aus der Region.
Im Erdgeschoss wird die Lebensweise der Menschen beiderseits des Limes vorgestellt. Das Obergeschoss widmet sich der römischen Religion. Am Beginn stehen die Götter aus der griechisch-römischen Mythologie. Dann folgen die Facetten römischer Glaubenswelten: Römische Vorstellungen vermischen sich mit keltischen und germanischen Traditionen, das großartige Mithras-Relief ist Zeuge eines neuen Kults aus dem Orient.
Die konservierten Reste des großen Kohortenbades liegen unter dem Museums-Neubau. Sie ermöglichen einen faszinierenden Einblick in das römische Badewesen.
300 m entfernt war das Kastell, Zentrum der römischen Siedlung. Hier lag die Garnison, die Soldaten kontrollierten einen Grenzabschnitt und stellten die Turmbesatzungen. Die Anlage ist eine der am besten erhaltenen am gesamten Limes.
Zum Abschluss des Vereinsausflugs erholten sich die Teilnehmer von den geballten Geschichtsinformationen bei leichter italienischer Kost im Cafe Mithras bevor sie die Heimreise mit der Bahn antraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.