„Jesu Opfertod – warum von so großer Bedeutung?“

Wie im 1. Jahrhundert werden Brot und Wein bei der Gedenkfeier gereicht (Foto: JZ)
In der Nacht bevor er starb, führte Jesus eine Gedenkfeier ein, die an seinen Tod erinnern sollte. Er gab seinen Jüngern die Anweisung: „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“ (Lukasevangelium 22,19).
Aber warum ist es wichtig, seines Todes zu gedenken? Was nützt uns der Tod Jesu vor fast 2000 Jahren?
Diese und andere wichtige Fragen werden am Montag, den 14. April anhand der Bibel beantwortet.
Jehovas Zeugen versammeln sich dann in allen ihren Versammlungen (Gemeinden) zur Abendmahlfeier, um des Todes Jesu zu gedenken. Sie findet um 19:45 Uhr in Heilbronn, Besigheimer Str. 41 statt. Jeder ist herzlich eingeladen.

Darüber hinaus sind Sie knapp zwei Wochen später zu einem besonderen Vortrag eingeladen. Er wird weltweit gehalten. Das Thema lautet: „Warum lässt ein liebevoller Gott das Böse zu?“.
Wenn Sie die biblische Antwort auf diese elementare Frage interessiert, dann kommen Sie am Samstag, den 26. April 2014, um 18:30 Uhr. Jehovas Zeugen heißen Sie in ihrem Königreichssaal herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und es findet keine Kollekte statt.

Eine persönliche Einladung zu diesen Anlässen werden Sie wahrscheinlich bereits in den Tagen davor von einem Zeugen Jehovas an Ihrer Haustür erhalten.
Eingestellt von: Gerald Schade
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.