Jugendliche setzten ihre Stärken in Szene

Videobewerbungstraining: Mutig stellen sich die Schüler der Fritz-Ulrich-Schule vor die Kamera.

In einem Workshop hatten Schülerinnen und Schüler die Chance Videoclips für ihre Bewerbungsunterlagen zu drehen.


„Von Standby auf Aktiv – das andere Bewerbungstraining“, war das Motto des dreitägigen Programms an der Fritz-Ulrich-Schule in Heilbronn, das die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) bereits seit 10 Jahren an Schulen in Baden-Württemberg durchführt.

Zehn Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse probten den Ernstfall des Bewerbungsgesprächs und drehten ihr ganz persönliches Bewerbungsvideo. Unterstützt wurden sie dabei von der Theaterpädagogin Julia Lukas. Sie hat mit den Teilnehmern Übungen zu Haltung, deutlicher Sprache und sicherem Auftreten gemacht. An den beiden folgenden Tagen hat die Filmemacherin Katrin Becker sie dann vor der Kamera gekonnt in Szene gesetzt. Mit den Videoportraits können sie bei ihren potenziellen Arbeitgebern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Das Projekt ist kostenfrei und wird von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) gefördert. Interessierte Schulen können sich für 2017 noch anmelden: www.lkjbw.de -> Von Standby auf Aktiv
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.