Klaus Zwickel beim Fiat Club Heilbronn

Arbeitskampf in Neckarsulm
Der ehem. Gewerkschafts-Boss der IG Metall zeigte in der Wartberggaststätte mit
seinem Lichtbildervortrag den geschichtlichen intensiven Kampf, den Standort von NSU und der Autoproduktion AUDI in Neckarsulm nicht ohne Wenn und Aber an den VW Konzern abzugeben.

Beeindruckende Archivbilder wurden hier lebendig vom Arbeitskampf der Arbeitnehmer und von der IG Metall Organisation. Klaus Zwickel mit seinen engsten Vertrauten ist es zu verdanken, dass der Automobil–Standort Neckarsulm heute eine weltweite technische Hochburg für die Produktion von Automobilen ist. Nicht nur die über 10.000 Beschäftigten im Werk, auch die Zulieferer im Unterland und in Süddeutschland sind mit dem Audiwerk verbunden und sind Gewinner dieser Wirtschaftentwicklung in Neckarsulm. Durch den Einsatzwillen und den Kampf um Arbeitsplätze hat man für den Raum rund um Heilbronn eine bleibende Existenz für die Zukunft geschaffen. Die Technologie des Fortbewegungsmittel Auto ist in ein neues Zeitalter gekommen, auch dies ist bei Audi in der Entwicklung zu sehen. Den Grundstein für die Autoproduktion in Neckarsulm legte 1956 die Fiat SpA Turin/Heilbronn mit dem Fahrrad und Motorradhersteller NSU mit den ersten Auto NSU/FIAT.


Eingestellt von: Claudia Steininger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.