Kneipp-Verein an Altmühl und Donau

Die Wandergruppe des Kneipp-Vereins auf den Stufen zur Befreiungshalle in Kelheim
Einen einwöchigen Wanderurlaub verbrachte der Kneipp-Verein-Heilbronn im vielfältigen, unteren Altmühltal. Mit dem Schiff ging es durch das einmalige Naturerlebnis, die Donauenge mit den hohen Kalksteinfelsen auf beiden Seiten. Das Kloster Weltenburg war das Ziel, es wird noch von Mönchen bewohnt und beherbergt die älteste Klosterbrauerei der Welt. Im Städtchen Riedenburg konnte die größte Bergkristallgruppe der Welt mit 7 Tonnen Gewicht bestaunt werden. Der malerische Ort Essing, eng an hohe Felsen gebaut, wurde erkundet, dort begeisterte der Kunstpfad und der geschwungene "Tatzelwurm", die größte Holzbrücke Europas. Die Befreiungshalle bei Kelheim durfte nicht fehlen. Der gewaltige Bau und die riesigen Siegesgöttinnen aus Marmor beeindruckten ungemein. Das nächste Ziel war Burg Prunn hoch über der Altmühl und schon der Ausblick von dort oben war umwerfend. Auch Regensburg wurde besucht. Trotz aller Besichtigungen blieb auch noch Zeit für diverse Wanderungen an Altmühl, Donau und der wunderschönen Landschaft in dieser Ecke Deutschlands. Die verschiedenen Schifffahrten waren sehr beliebt und auf der Rückreise bedankten sich die Teilnehmer bei Wanderführer Eberhard Eisele, welcher alles so gut durchorganisiert hatte. GE
Eingestellt von: Gerda Eisele
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.