Kultur im Klinikum - Dampfnudeln mit Musik

Musik mit Dampfnudeln gab es bei "Kultur im Klinikum" Mitte November.
Professor Lutz Hesse, Direktor der SLK-Augenklinik, hatte bei der Reihe "Kultur im Klinikum" Mitte November wieder ein höchst anspruchsvolles Konzert zusammengestellt und sich mit den Heilbronner Ärzten Jan Bachmann, Hans Stechele, Sibylle Karcher sowie den Musikern Marion Potyka und Robert Rühle eine imposante Verstärkung geholt. "Divertimento Nr. 2", mal beschwingt, mal schwebend, für zwei Klarinetten und Fagott von Wolfgang Amadeus Mozart, eröffnete den eindrucksvollen Musikreigen. "Die Schlacht bei Prag! Ein großes Duett für Dampfnudel und Rahmstrudel, Klarinette und Bassetthorn, komponiert und demütig dediziert An Bärmann sen., und Bärmann jun., von Ihrem ganz ergebenen Felix Mendelssohn-Bartholdy." Diesen humorvollen Titel trägt die Komposition des großen Meisters für die besten Klarinettisten ihrer Zeit. Komponiert wurde das "Konzertstück Nr. 1" als die Musiker für Mendelssohn sein Leibgericht, nämlich Dampfnudeln und Rahmstrudel, kochten – der Komponist mit Schürze und Feder und die Musiker mit Schürze und Löffel hinter dem Ohr. Wegen dieses historischen Vorbildes gab es nach dem Konzert Dampfnudel mit Vanillesauce. So kam es, dass bei dieser Veranstaltung alle um die Wette strahlten - ein gelungener Abend. (pag)
Eingestellt von: Ina Armbruster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.