Kultur im Klinikum: Einfach märchenhaft

Kultur und Sport mit Tradition 07 begeisterte Mitte September ein mitgehendes Publikum bei „Kultur im Klinikum“ am Gesundbrunnen mit einer tänzerischen Märchenrevue. Hauptrolle in der verwunschenen Märchenwelt spielte das Käthchen von Heilbronn. Erzähler Stefan Buck führte Käthchen und die Zuhörer charmant durch das abwechslungsreiche Programm. Barocke Laute kündeten den Einzug des Käthchen-Hochzeitszuges an und verwandelten die Bühne in ein schmuckes Schloss. Bei Schallmaienklängen ließ sich das verwunderte Käthchen zum Tanzen hinreisen. Nicht weniger staunte das Käthchen, als es plötzlich von einem Puppenspieler mit seinen in weißen Tüll gekleideten Puppen umgeben war. Aufmerksam folgt es deren Eigendynamik als der Puppenspieler seine Macht über es verliert und es ihn mit avantgardistischen New Stylz-Elementen überrascht. Zum Schluss des zauberhaften Soirée-Programms verwandelte sich der Märchenwald zu Klängen von „Heidi“ und „Alpenrock“ in ein fröhliches Volksfest und fesche Tänzerinnen in Lederhosen tanzten mit Bierkrügen in den Händen. Sigrid Lipp bedankte sich bei allen Akteuren für deren unermüdlichen Einsatz beim Tanzen und bei Marion Amann, Petra Brehm, Carolin Pelger, Sabrina Strobl, Tanja Vicino und Susanne Winzig für das Einstudieren der ausgereiften Choreografien.pag
Eingestellt von: Ina Armbruster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.