Kultur im Klinikum: "Keys 'n Brass"

Die Allroundmusiker Jörg Seeberger und Achim Derzenbach geben Facetten ihres Könnens auf Piano, Saxophon und Klarinette zum Besten.
"Keys 'n Brass" bereiteten Mitte Januar mit ihrem breit gefächerten Repertoire von Jazz bis Oldies den Besuchern der Cafeteria im Klinikum am Gesundbrunnen eine unvergessene Stimmung. Bei "Kultur im Klinikum" bearbeiteten die beiden Vollblutmusiker Dr. Jörg Seeburger (Klavier und Gesang) und Achim Denzenbach (Saxofon und Klarinette) ihre Instrumente mit einer genussvollen Leidenschaft. Seeburger moderierte die einzelnen Stücke humorvoll an und so dauerte es auch nicht lange bis das begeisterte Publikum das Schlagzeug durch Fingerschnippen und Klatschen ersetzte.
"Stinft for Peter", eine Eigenkomposition von Denzenbach, mit dem unverwechselbaren südamerikanischen Rhythmus, war gleich zu Beginn ein Glanzpunkt. Bei „The Girl from Ipanema“ schlenderte die brasilianische Schönheit hüftschwingend am berühmten Stand Rio de Janeiros entlang.
"Isn‘t she sovely" von Stevie Wonder und "Wildcat Blues" von Chris Barber, Klassiker dieser Epoche, fehlten ebenso wenig wie die eigenwillige Interpretation von "Bei mir bistu schein" von Sholom Secunda. Der fast einschläfernde Beginn steigerte sich zu einem Tempo, bei dem sich die Tonfolgen förmlich überschlugen. Tosender Applaus bescherte dem Publikum noch "Flying to the moon" von Frank Sinatra.(pag)
Eingestellt von: Ina Armbruster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.