Kultur im Klinikum präsentiert: Saxophonix

Als Vollprofis kein bisschen aufgeregt vor dem Auftritt.
Kräftig blasen Karl Hörtdörfer, Bernd Burkart und Thorsten Hauß in ihre Saxophone und füllen mit dem charakteristischen Instrumentensound die Personalcafeteria am Gesundbrunnen. Schon zu Beginn nehmen die „Saxophonix“ bei der Reihe Kultur im Klinikum über 80 Besucher mit „A Swinggin Safari“ von Berd Kämpfert in ihren musikalischen Bann. Dezent von Thomas Schenk rhythmisch begleitet spielen sie „La Rejouissance“ aus der Feuerwerksmusik von Händel und starten danach in dieser einmaligen Besetzung auf eine unvergessene Weltreise. „Don’t cry for me Argentina“ aus dem Musical Evita von Andrew Lloyd Webber war der Ausgangspunkt. Über „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens ging es dann weiter mit „In the Moon“ von Glenn Miller zum faszinierenden Erdtrabant und mit dem Welthit von Frank Sinatra „My Way“ wieder zurück zur Erde. Unterbrochen wurde die Reise durch ein „Spiritual-Medley“ mit sanften Tönen und dem im krassen Gegensatz dazu stehenden James Last Sound mit „Party Polka“. Wieder festen Boden unter den Füßen entlockten die Saxophonix ihren Blasinstrumenten den aus dem Jahre 1963 stammenden Schlager „Lucky Lips“ und bekamen dafür vom begeisterten Publikum Szenenapplaus. (pag)
Eingestellt von: Ina Armbruster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.