Kultur im Klinikum: Sehnsucht Afrika

Löwen gehören zu den so genannten "Big Five" der Tiere, die in afrikanischen Nationalparks beobachtet werden können.
Christiane Ehrhardt, Leiterin des Amtes für Straßenwesen bei der Stadt Heilbronn, entführte bei Kultur im Klinikum mit einer Fotoshow auf eine spannende Reise durch die Länder Botswana, Sambia, Simbabwe und Namibia.
Unter dem Titel „Sehnsucht Afrika“ konnten die anwesenden Besucher an diesem Abend im Klinikum am Gesundbrunnen zu afrikanischen Rhythmen in die atemberaubende Natur Afrikas eintauchen.

Nach der Landung in Windhoek ging es mit einem kleinen Flieger weiter ins Okavango-Delta, wo man im Pom-Pom-Camp von unerwartetem Luxus überrascht wurde. Besonders beeindruckend war die farbige Abendstimmung auf der Terrasse.
Bei einer faszinierenden Delta-Bootsfahrt konnten neben Krokodilen unter anderem auch Eisvögel, Reiher und imposante Seeadler beobachtet werden.
Weiter ging es dann mit dem Mitwagen durch den Nationalpark Boteti-River. Dort war neben riesigen Affenbrotbäumen die Vielfalt an Tieren zu bestaunen, vor allem immer wieder große Herden von Zebras und Giraffen sowie Flusspferde und badende Elefanten.
Ein weiterer Höhepunkt war eine Fahrt auf dem Sambesi-Fluß zu den Victoriafällen, die als Unesco-Weltnaturerbe zu den großen Naturschauspielen gehören.
In Namibia konnte die Fotografin auch Kontakte zur heimischen Bevölkerung knüpfen, die ihr nachhaltige Einblicke in die Lebensart, Musik und Tänze gewährt hat.

Die Patienten, Mitarbeiter und Besucher der Veranstaltung waren in den Bann gezogen und konnten nachvollziehen, als Christiane Ehrhart zum Abschluss rief: „Auf Wiedersehen, Afrika, wir kommen wieder.“ (kö)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.