Kultur im Klinikum: Stäffeles Banjo Rutscher

Unter diesem Namen engagiert sich eine Banjo-Oldtime-Jazz-Band, die die Besucher bei Kultur im Klinikum im Klinikum am Gesundbrunnen bereits mit dem schwungvollen Entree „Alabama Jubilee“ begeisterte.

Die Liebe zum Banjo und die Pflege des traditionellen Dixielands brachte mehrere Banjospieler aus dem Großraum Stuttgart zusammen. Unter der Leitung von Bernd Rauch boten neun Banjos, exzellent unterstützt von Tuba und Waschbrett, ein buntes Repertoire mit spritzigem Sound.

Über den Titel „Chinatown“ mit typisch chinesischer Einleitung und am Ende gesungen von Sänger Norbert, über das bekannte „Avalon“ zum Mitsingen bis zu einer eigenen Lied- und Textkomposition des Bandleaders „Banjosound, my real love“ – als Verbeugung vor einem tollen Instrument – wurde der musikalische Bogen gespannt. Beim Titel „Coney Island Washboard“ zeigten besonders Karl-Otto an der Tuba und Deanya am Waschbrett ihr Können.
Viel Applaus erhielten auch die Stücke „Bei mir bist du scheen“ und „Hallo, kleines Fräulein“.

Verabschiedet wurden die zahlreichen alten und neuen Liebhaber des Dixielands mit dem durch Eric Clapton bekannten „San Francisco Bay Blues“. (kö)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.