Kultur im Klinikum: Wenn der Schüler und der Lehrer

"Wenn der Schüler und der Lehrer..." lautete der Titel des Konzertes der Musikschule Heilbronn im Klinikum am Gesundbrunnen.
Die einzigartige Verbundenheit zwischen der Städtischen Musikschule Heilbronn und der Reihe Kultur im Klinikum zeigte sich wieder beim Konzert Anfang April am Gesundbrunnen. „Wenn der Schüler und der Lehrer…“, so lautete die vielsagende Ankündigung, bei dem die Lehrer ihre Schüler zu einem Kammerkonzert eingeladen hatten. „Drei slawische Tänze aus op. 46 und op.72 für Klavier zu vier Händen“ von Antonín Dvorák verwandelte den Raum klangvoll in einen slawischen Tanzsaal. Meisterhaft interpretierten Jana Linke und Björn Vielhaber „Furiant, Polka und Soudeská“ und entlockten dem Klavier das verblüffende Raffinement der Komposition. Louisa Perry deutete mit Marion Potyka und Björn Vielhaber an, dass sie eine große Klarinettistin werden kann. Das Konzertstück Nr. 2 d-moll für zwei Klarinetten und Klavier von Felix Mendelssohn Bartholdy zeigte wie Louisa ihr Instrument beherrscht, mit welcher Hingabe sie Töne und Rhythmen dem Blasinstrument entlockt. Dan Talpan, Violine, Nelya Ryabokon, Violoncello, und Björn Vielhaber, Klavier, rundeten das Konzert ab und entführten die Zuhörer noch mit „Primavera portena“ und „Oblivion“ von Astor Piazzolla nach Argentinien, in das Land des Tangos. Stehende Ovationen der über 100 Besucher für das einmalige Konzert. (pag)
Eingestellt von: Ina Armbruster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.