Kulturfahrt ins Elsaß

Farbenfrohes Riquewihr
Zum dritten Mal begaben sich Mitglieder der Europa-Union Heilbronn und Gäste auf die Spuren Heinrich Schickhardts und besichtigten mit Riquewihr und Oppenau zwei weitere Städte der "Europäischen Kulturstraße Heinrich Schickhardt". Die Heilbronner wurden dabei erstmals von Mitgliedern des Vereins Kulturstraße des Europarates Heinrich Schickhardt e.V. unterstützt. Denise Rietsch, Präsidentin des Vereins , kam in Ostheim zur Reisegruppe hinzu. Dort aßen alle Teilnehmer gemeinsam zu Mittag, nachdem sie bereits eine sehr ausführliche und kurzweilige Stadtführung in Riquewihr erlebten. André Hugel, Vorstandsmitglied des Kulturstraßenvereins, brillierte als Stadtführer. In Oppenau gelang es dem Stadtführer und gebürtigen Heilbronner, Wolfram Brümmer, noch bestehende Wissenslücken im Leben von Heinrich Schickhardt zu schließen. Der dritte Teil auf den Spuren von Heinrich Schickhardt war erneut ein voller Erfolg. Für den Kreisvorsitzenden, Heinrich Kümmerle, war es darüber hinaus auch wichtig, dass die Heilbronner noch vor der französischen Präsidentenwahl mit ihren französischen Mitbürgern vor Ort ins Gespräch kamen. Dadurch zeigte die Europa-Union Heilbronn auch im Elsaß Flagge für ein gemeinsames Europa und die deutsch-französische Freundschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.