Leben und Werk von Christian Morgenstern

Der Schauspieler Ernst Pilick mit Christian Morgenstern beim Netzwerk Haushalt
schon oft war der Schauspieler Ernst Pilick mit verschiedensten Vorträgen zu Gast beim Netzwerk Haushalt. Dieses mal hatte er für die Damen den Dichter Christian Morgenstern mitgebracht. In der gewohnt lockeren und mimisch lebhaften Vortragsart führte Ernst Pilick durch das Leben und Werk von Morgenstern. Keine leichte Kindheit hatte er und nach dem frühen Tod der Mutter reist er viel, hatte keine Spielkameraden und war sehr oft auf sich alleine gestellt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er die vom Vater vorgesehenen Militärlaufbahn nicht einschlagen, auch Maler werden, wie es der Vater und Großvater waren, gelang ihm nicht. So entschloss er sich zu schreiben. Schon in jungen Jahren hatte er Gedichte und Schauspiele verfasst. Seine gedankentiefe Lyrik, seine kritischen Aphorismen und die humorvollen, sprachlich meisterhaft gestalteten Grotesken wie seine "Galgenlieder"erweist sich sein Werk bis heute als frisch und unverbraucht. Den kindlichen Spieltrieb hat Morgenstern sich immer bewahrt und so entstand ein Gedicht ohne Worte"Fischers Nachgesang", das Ernst Pilick in schauspielerischer Höchstform präsentierte. Auch wenn Pilick bald 88 Jahre wird, hat er bereits ein neues Programm ausgearbeitet und seine wie auch dieses mal begeisterten Zuhörer freuen sich schon darauf. UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.