Mit der Naturparkführerin Sabine Rücker ins Bernbachtal

Am Parkplatz war die Gruppe noch nicht ganz vollständig. Zwei Nachzügler kamen noch dazu.
Nur d' Gaby und de Erich sind ganz spontan, weil es in der Heilbronner Stimme stand, zum Treffpunkt Wanderparkplatz Enzwiesen gefahren, um mit Frau Rücker die Wanderung durch das wildromantische Bernbachtal zu machen.
Kurz hinter dem Parkplatz führte Frau Rücker die Gruppe durch das Aboretum. Dort hob sie die Eberesche hervor. Auch unterwegs blieb die Gruppe dann immer wieder stehen um etwas über die Bäume, insbesondere über Buchen und Douglasien, zu erfahren. Trotz des Regens am Vortag und eines kurzen, heftigen Schauers, stieg der größte Teil der Gruppe den rutschigen Pfad zum Bernbach hinunter. Das hat sich wirklich gelohnt. Die Ausführungen dazu gab es erst nachdem die Wanderer auf dem Hauptweg zurück waren, damit auch die Wartenden etwas über den Bernbach und die seltenen bzw. ausgestorbenen Tierarten wie Bär, Wolf und Luchs erfahren konnten. Feuersalamander kommen zum "Gebären" hinunter zum Bernbach und die Gelbbauchunke kommt in den Tümpeln vor, die die Waldarbeiter mit schwerem Gerät in die Wege gefahren haben. Am Ende der Wanderung lud Frau Rücker ihre Gäste noch zu Tee und Hefezopf an der Klankhütte ein. Ein völlig neues Geschmackserlebnis war der Eichelnkaffee. Der Mond stand schon als Sichel am Himmel und in der Dämmerung ging die Gruppe dann zurück zum Parkplatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.