Mit guten Ergebnissen in die Sommerpause

Mit der maximalen Punkteausbeute fanden Heilbronns Skatspieler in der Regionalliga wieder in die Erfolgsspur zurück, nun sogar mit Anschluss an die oberen Ränge. Das Duell gegen die direkten Konkurrenten am letzten Spieltag verspricht Spannung. In der Landesliga scheint der Abstieg nur noch durch ein Wunder abwendbar. Ganz anders in der Verbandsliga: Hier hat man die Meisterschaft im Visier und hofft den Vorsprung bis ins Ziel retten zu können.

Von zwei Mannschaften, die sich für den Landesentscheid im badischen Ottenheim qualifiziert hatten, ging eine aus dem 72er-Teilnehmerfeld als 12ter hervor und sicherte sich knapp die Teilnahme am Bundesfinale.

Erfreulich für den SC 61 Heilbronn auch der Zugang neuer Mitglieder, darunter Jürgen Friedrich aus Kochendorf und Uwe Reiss aus Aglasterhausen, beide schon langjährig innerhalb des Deutschen Skatverbandes skatsportlich aktiv und ligaerfahren. Schnupperabende im Hofwiesenzentrum immer freitags um 19.15 Uhr.
Eingestellt von: Henric Harms
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.