Mit Senioren auf Guttenberg

Die Greifvögel auf Burg Guttenberg waren die Attraktion für die Senioren
Heilbronn: Marktplatz | Für rund 70 Seniorinnen und Senioren führte der Rotary Club Heilbronner-Unterland einen traditionellen Sommerausflug durch. Auf der Deutschen Greifenwarte Burg Guttenberg informierte der ebenso geschichtsbewusste wie humorvolle Burgherr Bernolph von Gemmingen-Guttenberg über seinen Wohnsitz - eine von über 2000 Burgen in Württemberg, ca. 1180 gegründet und nie zerstört. Seit über 560 Jahren wohnen die Freiherren von Gemmingen hier - heute in der 17. Generation. Die Burg als Ausflugsziel erlebten die Senioren zusammen mit interessierten Schulklassen bei spannenden Flugvorführungen der Greifenwarte. Auch einen Bezug zum Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation in Deutschland gibt es: Die Herren von Gemmingen schlossen sich gegen widrige Umstände der Reformation an. Hier wurde an Weihnachten 1521 die erste evangelische Predigt in Baden gehalten. Eine Schlüsselfigur war der aus Weinsberg vertriebene evangelische Prediger und spätere Reformator Erhard Schnepf. Er fand auf Guttenberg Schutz, wurde 1522 als Pfarrer angestellt und entwickelte eigene Thesen. Sie wird deshalb als „Wartburg Süddeutschlands“ bezeichnet. Der Rotary Club Heilbron-Unterland veranstaltet zusammen mit der Diakonie neben weiteren Sozial-Projekten jährlich einen Sommerausflug und eine Weihnachtsfeier für Senioren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.