Mitmachjazz im Mehrgenerationenhaus

Die Friends of Dixieland in vollem Einsatz
Nach langer Sommerpause startete das Jazzprojekt im Mehrgenerationenhaus Heilbronn in eine neue Runde. Beim 15. offenen Dixielandkonzert im Mehrgenerationenhaus an der Rauchstraße konnte Sozialarbeiterin Andrea Barth von der Diakonie Heilbronn wieder zehn Musiker auf der „Mitmachbühne“ willkommen heißen. Sie erinnerte an den verstorbenen Mitorganisator Bernd Titus von den „Friends of Dixieland“ und freute sich mit dem Organisationsteam über das Fortbestehen der vom Publikum so gut angenommenen Konzertreihe. Die swingend aufpielenden Musiker, überwiegend im Seniorenalter, begeisterten mit ungemein leidenschaftlichen Interpretationen bekannter Jazz-Standards im Dixielandstil. Helmut Hamberger führte charmant durch das Programm, das Werner Philipp zusammengestellt hatte. Doch auch die Gesangseinlagen und frei improvisierten Soli begeisterten. Hier gefiel besonders Franz Kraus durch sein Bluesfeeling auf der Mundharmonika. Das Publikum genoss dankbar das musikalisch kulinarische Angebot im Cafe/Bistro Genusswerkstatt, spendete reichlich Applaus und forderte Zugaben.
Nach dem nächsten Konzert am 13. Dezember und einer Winterpause soll die erfolgreiche Reihe im neuen Jahr wieder an jedem zweiten Dienstag im Monat bei freiem Eintritt fortgesetzt werden. Dann heißt es wieder: Auf Jazz geht’s los! Mitmachjazz im Mehrgenerationenhaus.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.