Mitmachjazz im Mehrgenerationenhaus

Die "Frontline" der Friends of Dixieland bei der Jam-Session
Für die Liebhaber von guter traditioneller Jazzmusik war das 7. Konzert der Musiker-Initiative „Friends of Dixieland“ im Café/Bistro der Genusswerkstatt im Mehrgenerationen-Haus wieder ein klangvolles Erlebnis. Es kamen mehrere neue Musiker zum Mitspielen dazu und so konnte Koordinatorin Andrea Barth neben dem zahlreichen Publikum auch elf gestandene Altjazzer begrüßen. Traditionsbewusst und doch jung aufgespielt gelang es, wie in den vergangenen Konzerten, die Zuhörer durch schwungvolle Swinginterpretationen zu fesseln. Neben einer unterhaltsamen Jam-Session mit allen Musikern gaben zudem das „Teachers Holiday Swing Quartett“ und die für diesen Abend zusammengestellten „Washboard Dixieland Kings“ ihre Visitenkarte ab. Mit Rudi Trinkaus als Rhythmiker am Waschbrett und Heinz Kübler, 1935 in Heilbronn geboren, an der swingenden Klarinette, zeigten zwei abgeklärte Könner akustisch und authentisch ihr Improvisationtalent. Nach dem nächsten Konzert am 10. November und einer Winterpause soll die erfolgreiche Reihe im neuen Jahr wieder an jedem zweiten Dienstag im Monat bei freiem Eintritt fortgesetzt werden. Dann heißt es wieder: Stomp off – lets go! Auf Jazz geht’s los! Mitmachjazz im Mehrgenerationenhaus.
Eingestellt von: Werner Philipp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.