Musikalischer Kaffeetreff

Ruth und Thomas Eger beim Kaffeetreff
Wie entsteht ein Lied? Beim Kaffeetreff der Süddeutschen Gemeinschaft erzählte Thomas Eger aus Backnang, wie er vor 40 Jahren sein erstes Lied, "Sing mit mir ein Halleluja", schrieb. In einer Situation, die er als anstrengend erlebte, wurde ihm deutlich, wie wichtig es ist, sich nicht auf die Belastung zu fixieren, sondern auch das Gute und Schöne zu sehen. So brachte er die Verse zu Papier und gab ihnen mit der Gitarre in der Hand eine Melodie. Im Lauf der Jahre und fast ohne sein Zutun wurde das Lied bekannt und fand in vielen Liederbüchern bis hin zum Gotteslob seinen Platz. Seither sind viele von Egers Liedern als Auftragswerke entstanden. 25 Jahre lang schrieb Eger jedes Jahr ein Lied für die Kindermissionsfeste in Bad Liebenzell. Lieder wurden zu bestimmten Themen und für christliche Tagungen und Konferenzen angefragt, aber natürlich auch für private Anlässe wie die Hochzeit der eigenen Tochter. Teils vertonte Eger die Texte selbst, oft steuerte aber auch Jochen Rieger Melodie und Satz bei.
Ruth Eger trug die Lieder beim Kaffeetreff vor, ihr Mann begleitete sie am Keyboard. Die Besucher sangen bei den bekannten Liedern begeistert mit, viele ließen sich aber auch bei den unbekannteren Stücken gerne zum Mitsingen bewegen.
Eingestellt von: Siegtraud Östreicher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.