Sensationelle Aufholjagd

In der Landesliga schien der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz fast unmöglich. Die erste Tagesserie beendete man mit vollen 3 Wertungspunkten, was in dieser Saison bislang nicht gelingen wollte. Kurz vor Listenende sahen sich noch drei Teams auf Augenhöhe - ein glücklicher Start, der neue Kräfte freisetzen sollte. Heinz Derr, Werner Kuder, Thoralf Mauthe und Henryk Orlowski sah man in den Spielpausen beisammen stehen und sich gegenseitig anfeuern. Nachdem auch die zweite Serie für sich entschieden werden konnte, begann auch die Konkurrenz an den Nachbartischen aufzuhorchen und zeigte im abschließenden dritten Durchgang Nerven. Wie in einem Rausch spielte man sich mit der vollen Ausbeute von 9 Wertungspunkten aus den Abstiegsrängen heraus. Mit einer sogar leicht unterdurchschnittlichen Anzahl an Spielen, aber einer sensationellen Quote von 119 gewonnenen zu nur 1 verlorenen Spiel, gelang hier ein kleines Wunder.

Heilbronns erste Mannschaft beendete die Saison auf einem guten fünften Platz, drei Wertungspunkte fehlten zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. In der Verbandsliga musste Heilbronns dritte Mannschaft zwei Verfolger vorbeiziehen lassen. Als dritter Aufsteiger spielt man nach mehreren vergeblichen Anläufen erstmals höherklassig.

Eingestellt von: Henric Harms
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.