Stadtbilder im südlichen Franken am 20.08.2016

Stadtrundgang in Herrieden Fotograf: H. Ottowitz (Foto: H. Ottowitz)
Nach zwei Wochen wieder Franken, dieses Mal südlich, wieder barock, wieder ein Bistum, diesmal Eichstätt, zwei Kirchen gleich nebeneinander, ein Heiliger namens Deocar.... Dazu die detailreichen Ausführungen von Dr. Hennze. Das Erinnerungsvermögen gerät an seine Grenzen! Überraschend die Präsentation der Natur: Störche auf sumpfigem Gelände und ein Nest auf dem Stadttor! In Herrieden zwei Barockkirchen, wo man, wie oft in Franken, dem Hl. Veit begegnet. Die Doppelturmfassade des einstigen Stifts bestimmt das Ortsbild. In unserer lieben Frau lassen sich gleich drei Stile verfolgen. Auf den Brücken steht oft der Hl. Nepomuk. Die Kirche der Stadt Ornbau ist dem Hl. Jakob geweiht, sie ist äußerst auffällig durch einen Umbau der 1960er Jahre, mit großem Dach über Chor und einen Teil des Turms. Eschenbach wurde 1917 zu Wolframs-Eschenbach, nach dem Minnesänger und Dichter des Parzival, der hier geboren und begraben wurde – zu sehen als Denkmal. Da im Besitz des Deutschenritterordens, ist dessen Schloß – nahe dem Rathaus – voll präsent. Älter ist das Liebfrauenmünster (13. Jh.), das viele Umbauten erlebt hat, heute steht auf dem gotischen Hauptaltar eine barocke Pieta; sehr selten ist der Rosenkranzaltar. Wahrzeichen des Ortes ist der Kirchturm mit buntem Fayenceziegeldach. neu
Eingestellt von: Anneliese Lache
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.