Stahl und Kultur im Saarland

Zünftige Schutzkleidung ist bei Saarstahl AG unerlässlich
Mit einem reichhaltigen Programm starteten 30 Aktive des DVS Bezirksverbandes Heilbronn zu einer Weiterbildungsveranstaltung ins Saarland. Dass dabei die Technik im Vordergrund stand war klar. So wurde in Völklingen bei der Fa. Saarstahl AG die Stahlerzeugung und Weiterverarbeitung besichtigt. Früher bezog Saarstahl sein Roheisen von der eigenen Hütte, dem heutigen Weltkulturerbe "Völklinger Hütte", die ebenfalls besichtigt wurde. Heute wird das Roheisen mit "Torpedos" per Bahn angeliefert. Stahlanwendung wurde beim Schiffshebewerk Plan Incline in der Nähe von Saverne, das mit einem Ausflugsbot befahren wurde, gezeigt. Das Hebewerk ist Teil des Rhein-Marne-Kanals und ersetzt 17 Schleusen. Im Kulturellen Teil, bei einer Nachtwächterführung, lernten die Teilnehmer auf eine andere Art die Stadt Saarbrücken kennen. In der nahen Stadt Metz mit Ihrer wechselvollen Geschichte, wurde die Altstadt und in der Nähe, der Schlossgarten in Pange, besichtigt. Auch Saarlouis mit seinem französischem Flair und seinen Festungsanlagen konnte die Reisegruppe überzeugen. Bei der Heimreise machte die Gruppe noch einen Stop in der malerischen Kleinstadt Saverne. Über die vielfältigen Eindrücke, die die Gruppe während der 4 Tage erhielt, wurde bei der Heimreise noch eifrig diskutiert. (ks)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.