Tag des Friedhofs

Führung am 20.Oktober2014 vom Interessenkreis Heimatgeschichte Frankenbach.
In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal der Beginn des 1. Weltkrieges. Dies nahm der Interessenkreis zum Anlass zum Tag des Friedhofes eine Führung zu Mahn-und Ehrenmalen in Frankenbach anzubieten.
Betrachtet werden konnten die Objekte aus geschichtlicher, architektonischer, künstlerischer und politischer Sicht. Die erste Erinnerung an einen Krieg stellt die Tafel über dem Hauptportal der ev. Kirche Alban dar.
Die drei Köpfe erinnern an die Greuel des 30jährigen Krieges unter dem auch die Bevölkerung Frankenbachs litt. Eine andere Tafel erinnert an die Toten des ersten Weltkrieges 1914-1918.
In diesen Jahren errichteten auch die Mitglieder der Methodistischen Kirche einen Gedenkstein für die Gefallenen Gemeindemitglieder.
Anschließend besuchte man die Ehrenhalle. Das ehemalige Totenhaus stand nach dem Bau der neuen Aussegnungshalle 1971 leer. In die neue Aussegnungshalle wurde ein in moderner Form gestaltetes Ehrenmal integriert
Anschießend führte der Rundgang zu den Gräbern der Kriegstoten. Auch zwei Opfer des Bombenangriffs 1944 auf Heilbronn fanden hier ihre Ruhestätte.
Dieser Ort ist den Erinnerungen der Besucher / innen am Nächsten.

Eingestellt von: Alexander Schillinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.